Videokonferenzen in teambits integrieren – in 3 einfachen Schritten!

Im Artikel Virtuelle Meetings und Online Events mit teambits interaktiv gestalten haben wir bereits mehrere Möglichkeiten dargestellt, teambits parallel mit gängigen Videokonferenztools wie etwa Zoom, WebEx oder Microsoft Teams einzusetzen. Hier zeigen wir nun am Beispiel von Zoom eine einfache aber beeindruckende Möglichkeit, ihre bevorzugte Videokonferenzlösung direkt in teambits zu integrieren. Für Ihre Teilnehmer ergibt sich ein nahtloses Zusammenspiel von bewährtem Live-Video Streaming und flexiblen Interaktionsmöglichkeiten (Abstimmungen, Q&A Sessions, Brainstormings, etc.).


Livestream with Smiley Voting Die folgenden zwei Abschnitte gehen zunächst auf die Vorteile einer Integration solcher Tools in teambits ein. Wenn Sie stattdessen lieber gleich mit der Umsetzung beginnen wollen, springen Sie einfach direkt zu Videokonferenzen in teambits integrieren – Wie funktioniert’s?

Hinweis: Um alle Schritte dieses Artikels selbst ausführen zu können, sollten die folgenden zwei Voraussetzungen erfüllt sein:

    1. Sie benötigen Zugriff auf den teambits Streaming Dienst. Bitte kontaktieren Sie uns für eine Freischaltung in Ihrem Account.
    2. Sie benötigen einen lizensierten Zoom Account (Pro, Business oder Enterprise). Siehe dazu https://zoom.us/pricing
 

Überblick

Für jeden Aspekt ihrer Veranstaltung gibt es heute digitale Tools, die Ihnen und Ihren Teilnehmern Arbeit abnehmen. Eine zunehmend große Herausforderung dabei ist es, diese Tools zu einem harmonischen Gesamtkonzept zusammenzuführen. Wie gestalten Sie Ihr Event, um es für alle Beteiligten so einfach und gewinnbringend wie möglich zu machen? Wie schaffen Sie es, sich auf Inhaltliches zu konzentrieren und Ablenkungen durch technische Herausforderungen zu vermeiden?

Die momentane Krisensituation zwingt uns in vielerlei Hinsicht, bei unserer regelmäßigen Kommunikation auf technische Möglichkeiten zurückzugreifen die uns bisher noch fremd oder suspekt waren. Das betrifft sowohl den täglichen Austausch mit Kollegen am Arbeitsplatz, als auch die Organisation großer Veranstaltungen. Während es bei Veranstaltungen mit zahlreichen Teilnehmern schon seit einiger Zeit üblich ist, über digitale Kanäle mit den Teilnehmern zu interagieren, ist uns das bei kleineren Runden wie beispielsweise Teammeetings oder etwa Mitgliederversammlungen noch größenteils unbekannt. Verlegt man Veranstaltungen nun vom realen in den vrituellen Raum, wird die Notwendigkeit für solche digitalen Kanäle plötzlich für fast alle Veranstaltungsgrößen relevant.

Videokonferenzen in teambits integrieren – Wozu ist das gut?

Die Verbreitung von Videokonferenzen ist in den letzten Wochen explodiert. Auch wir bei teambits treffen uns während der HomeOffice Zeit mehrmals wöchentlich im virtuellen Raum, um uns gegenseitig auf dem Laufenden zu halten. Das funktioniert super, solange die Teilnehmerzahl überschaubar ist und alle zur Konferenz beitragen sollen. Was aber tun, wenn die Teilnehmerzahl sehr groß wird?

Hier wird es relevant, bei Teilnehmern zwischen Moderatoren und Zuschauern zu unterscheiden. Moderatoren sollen nach Möglichkeit jeweils für Ihre Sprechbeiträge per Video zugeschaltet werden, Zuschauer dagegen verfolgen das Geschehen, ohne dabei selbst im Videostream aufzutauchen. Das ist bereits mit einigen der o.g. Anbietern für Videokonferenzen möglich, wenn auch häufig nur für geringe Teilnehmerzahlen. Um aber trotz der Virtualität einen aktiven Austausch zwischen und mit Ihren Zuschauern zu ermöglichen, ist es wichtig, neben dem Videostreaming auch Interaktionswerkzeuge bereitzustellen.

Die genannten Videokonferenz-Anbieter beschränken sich häufig auf Basics wie Einzel- und Gruppenchats. Das bedeutet aber nicht, dass Sie hier auf die umfangreichen Möglichkeiten eines Moderationstools wie teambits verzichten müssen. Dank unserer Streaming Schnittstelle ist es einfach möglich, das Videosignal Ihres Konferenz-Calls in teambits einzubinden. Die Teilnehmeroberfläche der teambits App erweitert sich dadurch um die Anzeige eines Video Players. Während Zuschauer die Beiträge Ihrer Redner verfolgen, können sie live an Abstimmungen, Q&A Sessions, Brainstormings, etc. teilnehmen. Sie können auch begleitende Inhalte zum Thema Ihres Events bereitstellen, die Teilnehmer sich dann parallel zum Stream ansehen und herunterladen können.

Videokonferenzen in teambits integrieren – Wie funktioniert’s?

Genug der Theorie. Sehen wir uns nun am Beispiel von Zoom an, wie Sie Ihrer Konferenz mit wenigen Schritten in teambits einbinden können. Bei anderen Anbietern weichen die Schritte eventuell geringfügig ab. Suchen sie dazu bei Ihrem jeweiligen Anbieter nach der Möglichkeit eines RTMP Streamings.

1. teambits für das Empfangen eines Livestreams vorbereiten


Öffnen Sie zunächst Ihr Event/ Meeting im teambits Meeting Control Center (MCC). Auf der Infoseite Ihres Events, gehen Sie zum Bereich Live Streaming und klicken dort auf Endpunkt Anlegen. Kopieren Sie als nächstes die angezeigte URL in die Zwischenablage.

 
2. In Zoom das Senden eines Livestreams an teambits konfigurieren


Loggen Sie sich als nächstes über einen Browser in Ihrem Zoom Account ein. Klicken Sie im Bereich Persönlich auf Einstellungen und scrollen Sie solange nach unten, bis Sie die Option Livestreaming der Meetings zulassen sehen. Aktivieren Sie die Option und wählen Sie im sich öffnenden Menü Benutzerdefinierter Live Streaming Service aus.

 


Starten Sie nun wie gewohnt Ihr Zoom Meeting. Klicken Sie in der Menüleiste am unteren Ende des Fensters auf Mehr und dann auf die Option Live auf Benutzerdefinierter LiveStreaming Service.

 


Auf der sich öffnenden Seite, tragen Sie die Straming URL ein, die Sie in Schritt 1. aus dem teambits MCC kopiert haben. Als Streaming key verwenden Sie live. Tragen Sie nun noch als Livestreaming Seite die Teilnehmer URL Ihres teambits Meetings ein und starten mit einem Klick auf Go Live! Ihren Stream.

 
3. Teilnehmer einladen

Livestream with TexttoolDas wars. Ihr Meeting wird jetzt live in die teambits App gestreamt. Verteilen Sie wie gewohnt den Teilnahme Link/ QR-Code an Ihre Zuschauer. Teilnehmer können nun in teambits das Geschehen im Zoom Meeting verfolgen und parallel an den durch Sie gesteuerten Interaktionen teilnehmen, alles ohne zwischen verschiedenen Apps zu wechseln.

 

Anwendungsbeispiele

Zum Schluss noch zwei Anwendungsbeispiele als Inspiration für Ihr nächstes Event.

Virtuelle Mitgliederversammlung

Lassen Sie mit teambits Ihre Mitgliederversammlung virtuell stattfinden. Die Redner wählen sich in eine Videokonferenz ein und können jeweils für ihren Slot live aus dem HomeOffice „zugeschaltet“ werden. Ihre Mitglieder wählen sich in beliebiger Teilnehmerzahl in der teambits App ein. Neben Q&A Sessions zu den einzelnen Vorträgen können Sie teambits auch nutzen, um über verschiedene Punkte anonym abzustimmen.

Virtuelle Krisenupdates

Nutzen Sie teambits um in Zeiten von Kontaktverbot Ihre Mitarbeiter im HomeOffice regelmäßig über neue Ereignisse und Entscheidungen des Vorstands zu informieren. Der Vorstand, der ggf. auch verteilt aus dem HomeOffice agiert, spricht in einer Videokonferenz über die aktuelle Lage, während die Belegschaft über die teambits App zugeschaltet ist und über das Q&A Werkzeug Fragen stellen kann.

Interesse geweckt?

Testaccount anfordern

teambits Streaming buchen