Funktionsübersicht

teambits:interactive vereint

  • alle aus der Moderation von Gruppenarbeit bekannten Interaktions-Werkzeuge in digitaler Form
  • Funktionen für einen digital geführten Moderationsablauf und besondere Veranstaltungsformate
  • EventApp-Funktionen zur Bereitstellung von Veranstaltungsinformationen und sonstigen Zusatzfunktionen

in einer einzigen Event-Softwarelösung.

Erste Schritte

Aus Sicht des Veranstalters

Anmeldung am Server
Melden Sie sich auf Ihrem Server in der Meeting-Verwaltungsoberfläche an. Die Anmeldung erfolgt durch Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts.

Ein neues Meeting erstellen
Erstellen Sie in der Meeting-Verwaltungsoberfläche ein Meeting. Geben Sie dort Veranstaltungsinformationen wie zum Beispiel den Veranstaltungsnamen, -datum und -ort an.

Interaktionen planen
Sobald Sie ein Meeting angelegt haben können Sie Ihrem Meeting Interaktionen hinzufügen. Öffnen Sie hierzu in der Meeting-Verwaltungsobefläche das Meeting-Cockpit. Die einzelnen Interaktionen lassen sich ähnlich einer Folienpräsentation zu Interaktions-Abläufen kombinieren. Als Interaktionen stehen Ihnen Mitteilungs-Werkzeuge, Freitext-Werkzeuge und Abstimmungswerkzeuge zur Verfügung. Die Ergebnisse eines Werkzeugs können in einem beliebigen nachfolgenden Werkzeug aufgegriffen und weiter verwendet werden.
Mehr dazu finden Sie Hier.

Meeting starten
Sobald Sie im Meeting-Cockpit eine der von Ihnen angelegten Interaktionen aktivieren, wird diese auf den Geräten der Teilnehmer angezeigt, sobald diese die Teilnehmeransicht öffnen.

Wie man an einem Meeting teilnimmt

Teilnehmen
Um an einem Meeting teilzunehmen öffnen die Teilnehmer im Browser ihres Gerätes die Web-Adresse des Meetings, um mit dem Moderator zu interagieren. Optional ist die Nutzung der teambits App für iOS und Android möglich.

Weboberfläche Startseite
WebApp
Um auf die Meeting-Adresse zu gelangen können die Teilnehmer entweder einen QR-Code scannen oder sie bekommen die Adresse als Link vom Veranstalter mitgeteilt.
Startseite App
App
Haben Teilnehmer die App interactivate.me installiert, ist die Teilnahme am Meeting sehr einfach: In der App wird die Veranstaltungskennung eingeben, den der Veranstalter dem Teilnehmer mitteilt.
 
Passwort- und PIN-Abfrage
Optional kann man die Teilnahme an einem Meeting mit einem Passwort schützen. Alternativ oder ergänzend dazu kann auch eine persönliche Identifikationsnummer (PIN) abgefragt werden. In diesen Fällen wird dem Teilnehmer zuerst die Passwort- oder PIN-Abfrage angezeigt, sobald er zum ersten Mal per Weboberfläche oder App teilnehmen möchte. Der Teilnehmer meldet sich dann mit seinem Passwort oder PIN an, die er mit seiner Einladung oder am Einlass zur Veranstaltung erhalten hat. Die PIN-Abfrage ermöglicht eine Personalisierung der Inhalte und Interaktionen. Erfahre mehr zur Personalisierung per PIN in unserem Video zum Onboarding mit teambits:interactive
 
Datenschutz-Einverständniserklärung
Für Veranstaltungen, in denen die Teilnehmer ihr Einverständnis mit den Datenschutzmaßnahmen der Veranstaltungs-App erklären müssen, besteht die Möglichkeit, als initiale Interaktion den Teilnehmer zu informieren, welche Daten von der Veranstaltungs-App verarbeitet, übertragen und gespeichert werden sowie wo die Speicherung im einzelnen erfolgt. Der Text ist kundenindividuell anpassbar.
 
Freigabe persönlicher Daten
In Veranstaltungen mit veranstaltungsöffentlicher Teilnehmerliste kann dem Teilnehmer die Möglichkeit gegeben werden, seine in der Teilnehmerliste dargestellten Daten zu editieren und über seine Sichtbarkeit in den veranstaltungsöffentlichen Listen zu entscheiden. Der Teilnehmer entscheidet so beispielsweise, ob er über die Teilnehmerliste per Chatfunktion angesprochen werden kann. Die Abfrage zur Freigabe persönlicher Daten kann als initiale Interaktion geschaltet werden, kann aber auch zu jedem Zeitpunkt erneut vom Teilnehmer über das Menü aufgerufen und verändert werden.

Digitale Interaktion

Questions & Answers (Q&A)

Mit Hilfe von Publikumsfragen/Q&A ist es möglich, Fragen von den Teilnehmern zu erhalten. Dies kann entweder für alle oder nur für ausgewählte Teilnehmer aktiviert werden.
Erfahren Sie mehr zu Praxisbeispielen und Ablauf.

QnA Teilnehmersicht
Aus Sicht des Teilnehmers
Dem Teilnehmer kann jederzeit während des Meetings die Möglichkeit gegeben werden, Fragen zu stellen.
Um eine Publikumsfrage einzureichen, gibt der Teilnehmer seine Frage ein und schickt diese ab.

QnA Frage Buehne

Fragen beantworten
Diese werden zuerst an die Regie übermittelt. Die Regie kann dann einzelne oder mehrere Fragen an das Tablet des Moderators senden. Optional ist es möglich, Publikumsfragen auch direkt an den Moderator zu senden. Dies ist vor allem bei sehr kleinen Gruppen sinnvoll.

QnAModeratorenTablet

Moderatoren-Tablet
Der Moderator kann auf seinem Tablet entscheiden, welche Fragen er direkt präsentieren möchte. Zusätzlich kann der Moderator für die Regie kennzeichnen, welche Beiträge er bearbeitet hat oder nicht bearbeiten möchte, sodass die Regie diese Beiträge sperren und das Moderatoren-Tablet aufräumen kann.
Buehnenansicht
Bühnenansicht
So sieht Ihre Frage auf der Bühne aus.

Freitextfrage und Arbeitsblätter

Die Möglichkeit, Teilnehmern offene Fragen zu stellen, ist zum Beispiel bei einem Brainstorming unverzichtbar.
Es besteht die Möglichkeit, mehrere Freitext-Fragen zu einem Arbeitsblatt oder Fragebogen zu kombinieren. Ein solcher Fragebogen kann dann zum Beispiel in Arbeitsgruppen eingesetzt werden.

Frage erstellen
Um eine Freitext-Frage zu erstellen, müssen Sie im Meeting-Cockpit lediglich eine Frage eingeben.

Freitext Ergebnisdarstellung
Aus Sicht des Teilnehmers
Um eine Freitext-Frage einzureichen, gibt der Teilnehmer seine Frage oder Anmerkung in das Textfeld ein und schickt diese ab.
Freitext Frage Ergebnisdarstellung
Abstimmungsergebnis
So sieht das Ergebnis Ihrer Frage bei der Präsentation aus.
Die Art der Darstellung kann sowohl vor als auch während des Meetings geändert werden.
Die Beiträge der Teilnehmer könnnen als eine fortlaufende Liste, als Moderations-Karten, als Word Cloud oder als Cluster angezeigt werden. Es besteht die Möglichkeit, die Freitext-Frage-Funktion dazu zu nutzen, dem Moderator einzelne Publikumsfragen zuzuarbeiten. Zu Q&A

Word Cloud

Bei den als WordCloud präsentierten Ideen und Beiträgen von Teilnehmern werden Mehrfachnennungen proportional größer dargestellt. Auch andere Darstellungen in Form von Karten, Listen oder Clustern sind möglich.
Die Word Cloud kann eingesetzt werden, wenn Sie vorher noch nicht wissen, wofür die Teilnehmer abstimmen und Sie die wichtigsten Schlagwörter betonen möchten.

Fragen und Auswahlmöglichkeiten erstellen
Um eine Word Cloud zu erstellen, geben Sie einfach eine Frage ein und definieren Sie die maximale Anzahl an Beiträgen pro Teinehmer. Mehrere Wörter, die durch ein Leerzeichen getrennt sind, zählen als ein Beitrag. Sie haben dann jederzeit die Wahl, einen Filter zu aktivieren, der die WordCloud nur aus den Substantiven, Verben und Adjektiven erzeugt, die im Teilnehmerbeitrag enthalten sind.
Sie können festlegen welche Farbe oder Ausrichtung die Word Cloud haben soll, ob einzelne oder ganze Beiträge angezeigt werden sollen und eine Blacklist an Wörtern definieren.

Word Cloud TN-Darstellung
Aus Sicht des Teilnehmers
Um Beiträge zu einer Word Cloud hinzuzufügen, gibt der Teilnehmer seinen Beitrag in das Textfeld ein und schickt diesen ab. Die maximale Anzahl der Beiträgen pro Teilnehmer kann durch die Regie beschränkt werden.
Word Cloud Ergebnisdarstellung
Abstimmungsergebnis
So sieht Ihre Word Cloud bei der Präsentation aus.
Die Art der Darstellung kann sowohl vor als auch während des Meetings geändert werden.
Die Abstimmung kann als Beitragsliste, in Karten-Darstellung, als Word Cloud und als Cluster angezeigt werden.

Clustern

ClusterAnsicht
Wenn Sie in größeren Gruppen Brainstorming betreiben oder Rückfragen sammeln kann es hilfreich sein, ähnliche Beiträge unter einer Überschrift zu gruppieren.
Dies kann durch den Moderator auf der Bühne, im Hintergrund durch die Regie oder durch die Teilnehmern erfolgen.

Gewichtung

Ein oder mehrere Gewichtungs-Kriterien ermöglichen es, Material entsprechend seiner Relevanz zu sortieren.
Dieser Interaktionstyp ist sinnvoll, wenn Sie eine Bewertung Ihrer Frage benötigen.

Fragen und Auswahlmöglichkeiten erstellen
Um eine Gewichtungs-Frage zu erstellen, geben Sie einfach eine Frage ein.
Als Antwortmöglichkeiten können eigene Texte erstellt oder Beiträge aus vorherigen Freitext- oder Lückentextwerkzeugen übernommen werden.

Numerische Abfrage Teilnehmersicht App
Aus Sicht des Teilnehmers
Um eine Gewichtungs-Frage einzureichen, verteilt der Teilnehmer eine bestimmte Anzahl an Punkten verschiedenen Antwortmöglichkeiten zu.
Numerische Abfrage Ergebnisdarstellung
Abstimmungsergebnis
So sieht das Ergebnis der Abstimmung bei der Präsentation aus.
Die Art der Darstellung kann sowohl vor als auch während des Meetings geändert werden.
Das Ergebnis der Abstimmung kann als Summe oder in Prozent sowie mit Mittelwerten und Medianen dargestellt werden. Als grafische Varianten stehen verschiedene Balken- und Tortendiagrammtypen zur Auswahl.

Voting

Beim Abstimmen sind sowohl eine Einfach- als auch eine Mehrfachauswahl möglich. Zur Abstimmung gestellt werden können vordefinierte Texte, Texte aus vorherigen Freitextwerkzeugen sowie aus Gewichtungswerkzeugen. Auch Bilder oder Grafiken können zur Wahl gestellt werden.

Fragen und Auswahlmöglichkeiten erstellen
Um eine Abstimmung zu erstellen, geben Sie zuerst Ihre Frage ein. Anschließend können Sie sich entscheiden, ob Sie Texte oder Grafiken als Antwortmöglichkeiten definieren.

Voting Teilnehmersicht App
Aus Sicht des Teilnehmers
Um bei einem Voting abzustimmen, wählt der Teilnehmer einfach die entsprechende Antwort aus und schickt diese ab.
Voting Ergebnisdarstellung
Abstimmungsergebnis
So sieht das Ergebnis der Abstimmung in der Präsentation aus.
Die Art der Darstellung kann sowohl vor als auch während des Meetings geändert werden.
Das Ergebnis der Abstimmung kann als Summe oder in Prozent sowie mit Mittelwerten und Medianen dargestellt werden. Als grafische Varianten stehen verschiedene Balken- und Tortendiagrammtypen zur Auswahl.

Single/Multiple Choice

Bei Single und Multiple Choice Fragen können die Teilnehmer zwischen mehreren Antwortmöglichkeiten wählen.
Dieser Interaktionstyp ist sinnvoll, wenn die Antwortmöglichkeiten vorher schon feststehen.

Frage und Antwortmöglichkeiten hinzufügen
Um eine Single/Multiple Choice-Frage zu erstellen legen Sie im Meeting-Cockpit ein Single/Multiple-Choice Voting an. Geben Sie hier die Frage und die Antwortmöglichkeiten ein. Sie können zudem festgelegen, wieviele Antworten von den Teilnehmern ausgewählt werden können.

Multiple Choice Teilnehmersicht
Aus Sicht des Teilnehmers
Um bei einer Single/Multiple Choice-Frage abzustimmen, wählt der Teilnehmer einfach die entsprechenden Antworten aus und schickt diese ab.
Multiple Choice Ergebnisdarstellung
Abstimmungsergebnis
So sieht das Ergebnis der Abstimmung bei der Präsentation aus.
Die Art der Darstellung kann sowohl vor, während, als auch nach dem Meeting geändert werden.
Die Abstimmungsergebnisse können als Summe, Prozentwerte, Mittelwerte und Mediane dargestellt werden.

Skalenfrage

Bei Numerischen Abstimmungen können die Teilnehmer Fragen auf Basis einer Skala beantworten. Dieser Interaktionstyp ist sinnvoll, wenn Sie eine Bewertung Ihrer Frage benötigen. Möglich sind Ordinal- und Likertskalen. Optional besteht die Möglichkeit in einer Abfrage mehrere Skalenfragen miteinander zu kombinieren.

Frage und Auswahlmöglichkeiten erstellen
Um eine Numerische Abstimmung zu erstellen, geben Sie einfach eine Frage ein und wählen Sie den Skalentyp aus. Es besteht die Möglichkeit, die Skalenwerte einzeln zu benennen.
Zur Darstellung der Frage stehen wahlweise Schieberegler bzw. „Slider“ sowie unter- oder nebeneinanderliegende Buttons zur Verfügung.

Gewichtung Teilnehmersicht
Aus Sicht des Teilnehmers
Um eine Numerische Abfrage zu beantworten wählt der Teilnehmer seine Position auf der Skala aus und schickt seine Antwort dann ab.
Gewichtung Ergebnisdarstellung
Abstimmungsergebnis
So sieht das Ergebnis der Abstimmung bei der Präsentation aus.
Die Art der Darstellung kann sowohl vor als auch während des Meetings geändert werden.
Das Ergebnis der Abstimmung kann als Summe oder in Prozent sowie mit Mittelwerten und Medianen dargestellt werden. Als grafische Varianten stehen verschiedene Balken- und Tortendiagrammtypen zur Auswahl.

Typologisierung von Teilnehmern

Dieses Feature dient zum Beispiel der Gruppierung der Teilnehmer nach typologischen Eigenschaften. Diese können über die Teilnehmer durch die Vorbereitung bekannt sein oder im Verlauf durch die Moderation erhoben werden. Auf der Basis der typologischen Eigenschaften der Teilnehmer ist dann zum Beispiel die kategoriale Auswertung und Visualisierung von Ergebnissen möglich.

Quiz

Bei einem Quiz können die Teilnehmer durch das Beantworten von Fragen Punkte sammeln. Punkte können auf der Basis von Antwortgeschwindigkeit und Richtigkeit vergeben werden.

Fragen und Auswahlmöglichkeiten erstellen
Um ein Quiz zu erstellen, erstellen Sie zunächst eine Frage und Antwortmöglichkeiten und weisen dann den Antworten Punkte zu.

Quiz Teilnehmersicht
Aus Sicht des Teilnehmers
Um bei einem Quiz abzustimmen, wählt der Teilnehmer einfach die entsprechenden Antworten aus und schickt diese ab.
Quiz Abstimmungsergebnis
Abstimmungsergebnis
So sieht ihr Quiz bei der Präsentation aus.
Die Punkte, die der Teilnehmer bei Beantwortung der Fragen sammelt werden aufsummiert, wodurch am Ende des Quiz ein Sieger bestimmt werden kann.
QuizEndergebis
Quiz-Endergebnis
Am Ende des Quiz wird auf Basis der erreichten Punkte ein Sieger ermittelt.

Foto-Protokoll

Foto-Protokoll App
Teilnehmer können mit ihren Geräten Fotos aufnehmen und diese in ein gemeinsames Foto-Protokoll hochladen. Die Realisierung von In-App-Fotogallerien ist möglich.

Digitale Moderation

 
Interaktions-Phasen
Eine Interaktion kann in bis zu 4 Phasen aufgeteilt werden.
In der Erklärungsphase stellt der Moderator die aktuelle Frage vor.
In der darauffolgenden Aktionsphase findet dann die Abstimmung statt.
Als Letztes folgt dann die Ergebnisphase, in welcher das Abstimmungsergebnis angezeigt wird.
Optional kann noch eine Clusterphase eingeschaltet werden. In dieser findet dann das Gruppieren der Beiträge statt.
Resultate Verstecken
Vorschaumodus
Sie können frei wählen ob die Abstimmungsergebnisse live oder erst nach Freischaltung auf der Bühne angezeigt werden. Dies kann verhindern, dass Teilnehmer sich von bereits abgeschickten Antworten beeinflussen lassen.
Resultate Löschen
Resultate löschen
Möchten Sie eine Abstimmung neu starten, können Sie die Abstimmungsergebnisse komplett löschen und neu beginnen.
Abstimmung schließen
Abstimmung schließen
Sie können die Abstimmung jederzeit schließen und auch wieder öffnen. Dies kann sinnvoll sein, wenn Sie die Frage zunächst erläutern wollen, bevor die Teilnehmer abstimmen können.
Countdown Bühne
Einen Countdown starten
Um die Bearbeitungszeit von Fragen zeitlich zu beschränken können Sie der Frage einen Countdown zuweisen.
Letzte Karte Modus
Letzte Karte modus
Mit dem Modus „Letzte Karte“ können Sie festlegen, dass ab diesem Zeitpunkt jeder Teilnehmer nur noch einen Beitrag abschicken kann. Danach ist er für diese Interaktion gesperrt.
Folien
Folien hinzufügen
Sie können neben Interaktionstypen auch Folien in der Präsentation einbinden, welche sie zuvor in PowerPoint erstellt haben.

Spezialfunktionen

 
Benachrichtigungen
Die Regie kann personalisierte Nachrichten an ausgewählte Teilnehmer, Teilnehmergruppen oder einzelne Moderatoren versenden. Diese werden als Push-Notification (bei Nutzung der App interactivate.me) oder als In-App-Notification (bei Nutzung der WebApp) zugestellt.
 
Moderations-Tablet
Ausgewählte Fragen oder Beiträge aus dem Publikum können dem Moderator zur Weiterverwendung zugeschickt werden.
 
QR-Code
Mit der Gerätekamera QR-Codes einscannen, die Informationen anzeigen oder Aktionen auslösen.
 
Kombinierte Ergebnisdarstellung
Werden zu unterschiedlichen Zeitpunkte vergleichbare Daten erhoben oder liegen historische Referenzwerte vor, können diese direkt in einer Vergleichsansicht dargestellt werden.
 
Parallele Veranstaltungen
teambits:interactive ermöglicht die Durchführung parallel zu einander stattfindender Workshops und Breakout-Sessions mit voneinander unabhängigen Abläufen.
Diese können die Teilnehmer entweder selbst auswählen oder sie können vom Veranstalter zugeteilt werden.
 
Personalisierung
Wird im Rahmen der Vorbereitung eine Teilnehmerliste hinterlegt, ergeben sich Möglichkeiten der Personalisierung. Es lassen sich dann beispielsweise personalisierte Agenden und eine weitere Differenzierung der Fragen nach Teilnehmereigenschaften realisieren. Erfahre mehr zur Personalisierung in unserem Video zum Onboarding mit teambits:interactive
 
Zuordnungs-Quiz
Richtige Reihenfolge oder Positionen von Texten / Bildern per Drag & Drop zuordnen.
 
Wettbewerbe
Wissens-Quiz, Punktvergabe für richtige Antwort. Anzeige des Gewinners.
 
Live „Score-Ticker“
Ergebnisanzeige mit Live-Aktualisierung für Quiz oder Teamspiele.
 
Mehrere Sprachen
Auf den Geräten können alle Informationen in verschiedenen Sprachen hinterlegt werden. Es besteht die Möglichkeit, Teilnehmern die Möglichkeit zur Auswahl ihrer Sprache zur Entscheidung zu stellen. Zusätzlich kann die teilnehmerspezifische Sprache im Zuge des Einladungsprozesses, als Teil des Einlassmanagements oder auch aus der Regie heraus eingestellt werden.

Event Management

 
Branding
Anpassungen des Oberflächen-Designs nach individuellen Corporate Identity-Vorgaben und Kunden-Logos
 
Agenda
Die Agenda ist auf dem Gerät hinterlegt und kann persönlich auf jeden Teilnehmer zugeschnitten werden.
 
Referenten
Informationen über die Referenten können im Informationsbereich nachgelesen werden.
 
Produkt-Infos
Informationen zu Produkten, Unternehmen, Sponsoren etc. als Texte, Bilder, Videos und Ton.
 
Lage- / Raumplan
Lagepläne werden auf den Geräten hinterlegt und sind als digitaler Wegweiser jederzeit verfügbar.
 
Bestellformular
Teilnehmer können sich auf Wunsch Informationen per Email zuschicken lassen.
 
Teilnehmer-Liste
Bereitstellung einer veranstaltungsöffentlichen Teilnehmerliste. Die Liste wird unter anderem dazu verwendet, Teilnehmern die Möglichkeit zu geben, einander per Chat Nachrichten zu schreiben. Die Daten der Teilnehmerliste können aus Teilnehmermanagementsystemen per Datenimport übernommen werden. Zur veranstaltungsöffentlichen Bereitstellung der Teilnehmerdaten kann das Einverständnis der Teilnehmer abgefragt werden.
 
Teilnehmer-Chat
Nachrichten zwischen den Teilnehmern im Einzelchat oder im Chatraum für alle Teilnehmer oder in Gruppen.
 
Eigene Notizen
Die Teilnehmer können sich innerhalb der App Notizen machen.
 
Kontaktformular
Während der gesamten Veranstaltung steht den Teilnehmern ein Kontaktformular zur Verfügung.
 
Datei-Bereitstellung
Sie können den Teilnehmern Dateien als PDF-Format zur Verfügung stellen, welche direkt in der App oder Weboberfläche geöffnet werden können.

Daten-Export

QnA Export
Q&A-Export
Nach Abschluss des Meetings können Sie eine Datei erstellen, welche alle Rückfragen der Teilnehmer enthält.
Sie haben dabei die Möglichkeit, die Ausgabe zu anonymisieren. Zudem können Sie festlegen, ob ausgeblendete Rückfragen exportiert und veröffentlichte Rückfragen markiert werden sollen.
Fragebogen Export
Fragebogen-Export
Fragebögen können Sie entweder als Excel- oder CSV-Datei exportieren.
Sie können festlegen, ob die Ausgabe anonymisiert werden soll und ob sie Benutzer-Eigenschaften und Kategorie-Zuordnungen exportieren möchten.
Protokoll Export
Protokoll-Export
Mit dem Protokoll-Export können Sie ein Protokoll aller Interaktionen des Meetings exportieren.
Als Dateiformate stehen HTML-, XML-, Excel- und Text-Dateien zur Verfügung.
Optional können Sie ein Inhaltsverzeichnis einfügen, ausgeblendete Werkzeuge und Beiträge anzeigen, die Werkzeugnamen anzeigen und ein personalisiertes Quiz-Endergebnis integrieren.