Panel-Diskussionen und Speed-Workshops in Großgruppen digital moderieren

Das Beispiel einer zweitägigen Führungskräftetagung eines internationalen Versicherungskonzerns – durchgeführt im Bundeshaus in Bonn – veranschaulicht die Vorteile digitaler Moderation. Das Unternehmen bringt auf einer zweitägigen, nicht-öffentlichen Tagung 240 seiner Führungskräfte zusammen.  Dabei  können alle Beteiligten den Inhalt der Veranstaltung mit dem eigenen Smartphone oder Tablet bereichern. Sie nehmen unmittelbar an einer Wertschöpfung Teil, da ihr personengebundenes Wissen im Veranstaltungsablauf produktiv wird. Teilnehmergenerierte Informationen werden in Echtzeit zusammengeführt und dokumentiert. Der Ablauf: Am ersten Tag werden die Teilnehmer als Diskutanten in einer Panel-Diskussion aktiviert. Am zweiten Tag werden die Ergebnisse des Vortags aufgegriffen, um in einem “Speed-Workshop” Ideen zu sammeln und zu vertiefen. Weiterlesen