Das neue Mitteilungswerkzeug

Die Interaktion mit einem Publikum besteht nicht nur aus

  • Fragen an die Teilnehmer oder
  • von Teilnehmern gestellten Fragen an Referent oder Moderator.

Ein Moderationsablauf beinhaltet auch bloße Mitteilungen. teambits bietet deshalb immer schon den Interaktions-Werkzeugtyp „Mitteilung“.

Seit der Version 7.4 unterstützt das Mitteilungswerkzeug jetzt

  1. die freie Formatierung von Text in einem intuitiv bedienbaren Editor
  2. die Nutzung von Emojis
  3. das Einfügen von Links
  4. das Hochladen und einfügen von Bildern und anderen Dateien in das Mitteilungswerkzeug

Links ermöglichen die Navigation zwischen Meetings, Workshops und Fragebögen

In eine Mitteilung Links einzufügen eröffnet ganz neue Möglichkeiten. Zum Beispiel kann man damit sehr schnell einen Ablauf modellieren, in dem Teilnehmer von einem Meeting oder Workshop in ein anderes Meeting oder einen anderen Workshop wechseln. Genauso bequem lässt sich der Teilnehmer jetzt zu einem Fragebogen leiten oder auf eine externe Quelle hinweisen. Das Einfügen des Links genügt, um dem Teilnehmer im nächsten Moment auf einen anderen Inhalt zu leiten. Auch der Verweis auf Inhalte im Intranet oder im WordWideWeb wird somit sehr einfach.

Eingebettete Bilder ermöglichen neue Präsentationsformen

Die Möglichkeit, Grafiken, Bilder oder andere Dateien in ein Mitteilungswerkzeug einzufügen, ist nicht nur gestalterisch interessant. Indem die Größe und Anordnung eines eingebundenen Bildes varriert werden kann, lassen sich zum Beispiel auch Präsentationen realisieren, bei den Teilnehmer Präsentationsfolien nicht (nur) per Beamer oder auf großen Bildschirmen gezeigt bekommen, sondern auch auf ihren Geräten. Hierfür werden die einzelnen Präsentationsfolien in Grafiken gewandelt und jeweils als einzeln im Vollbild-Modus in das Mitteilungswerkzeug eingebunden. Besonders praktisch ist das bei Telefon-oder Webkonferenzen sowie Live-Casts. In diesen Fällen können Teilnehmer Bilder und Präsentationsfolien zum Beispiel parallel zum audiovisuellen Kanal auf ihrem Smartphone oder Tablet sehen – in deutlich besserer Auflösung, als dies bspw. bei Bild-in-Bild-Übertragungen der Fall wäre.

Testaccount anfordern